Überspringen Sie die Navigation | Login | Sitemap | Italiano | Cookie | Privacy
Danteplatz 16 | I-38122 Trient
Tel.: +39 0461 201 111
Domplatz 3 | I-39100 Bozen
Tel.: +39 0471 990 111
Zertifizierte E-Mail-Adresse

Pressemitteilungen

Antrag zur Olympia-Bewerbung angenommen

Antragsteller legen modifizierten Text vor: Gemeinsame Bewerbung soll geprüft werden. April-Sitzung beendet.

Am Nachmittag wurde die Debatte zum Beschlussantrag Nr. 63 von den Abg. Bezzi, Fugatti, Cia, Bottamedi und Kaswalder, mit dem die Regionalregierung verpflichtet werden soll, den Vorschlag einer Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2026, die in den Dolomiten ausgetragen und zwischen Venetien, Trient und Bozen koordiniert werden sollten, zu unterstützen, wieder aufgenommen. Nach Beratungen innerhalb der Mehrheit wurde der Text neu formuliert.
Vor der Abstimmung entspannte sich noch eine angeregte Diskussion über den Fortgang der Arbeiten, darüber, ob noch Stellungnahmen möglich sind.
Erstunterzeichner Giacomo Bezzi (LN-FI) stellte die neue Version des Antrags vor. Demnach solle die Regionalregierung die Möglichkeit und Sinnhaftigkeit einer gemeinsamen Kandidatur mit dem Veneto für Olympische Spiele in den Dolomiten prüfen. Er beantragte die geheime Abstimmung.
Der Antrag wurde mit 27 Ja, 25 Nein bei 2 Enthaltungen angenommen.

Der Gesetzentwurf der Grünen zum Wahlwerbeverbot für Verbände wurde vertagt.

Damit war die Tagesordnung erschöpft und die April-Sitzung des Regionalrats beendet.